Caparol Capalac SuperWeiß für Selbstabholer

Hochglänzender, aromatenfreier und VOC-konformer PU-Alkydharz-Weißlack mit hervorragender Vergilbungsresistenz

Verfügbarkeit: Auf Lager

34,93 € / 1 Liter entspricht 3,49 € / m² pro Anstrich
Artikelbeschreibung

Hochwertiger Bautenlack für Decklackie­run­gen auf Holz, Metall und Hart-PVC im Innen- und Außenbereich. Nicht für Heizungs­­anlagen. Aufgrund der materialtypischen Geruchs­entwicklung von Alkydharzlacken empfehlen wir für großflächige Beschich­tungen im Innenbereich Capacryl PU-Gloss.

Eigenschaften:

  • aromatenfreie Lösemittel
  • erfüllt die Anforderung der europäischen Lösemittelrichtlinie (VOC)
  • hoher Weißgrad
  • hohe Vergilbungsresistenz
  • brillianter Tiefenglanz
  • elegant und leicht verarbeitbar
  • sehr gutes Standvermögen
  • hohe Kantendeckkraft
  • hervorragendes Deckvermögen
  • hohe Schlag- und Stoßfestigkeit
  • lange Offenzeit
  • beständig gegen haushaltsübliche Reinigungsmittel und kurzzeitig gegen schwache Säuren und Laugen
  • hohe Wetter- und Lichtbeständigkeit
  • schnelle Trocknung
  • hervorragender Verlauf

Information

Basis lösemittelhaltig
Verarbeitung Airless-Spritzen, Rollen, Streichen
Verbrauch 0,1 l/m² pro Anstrich
Optik hochglänzend
Lieferform 750 ml Dose, 2,5 l Dose
Farbton Weiß, Altweiß

 

Anleitung zum Lackieren:

  • Schritt 1 - Sicherheitsvorkehrungen vor dem Lackieren

Lesen Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit die Herstellerhinweise von Lacken bevor Sie mit der Arbeit beginnen. Tragen Sie passende Schutzkleidung, um nicht nur Ihre Kleidung zu schonen, sondern auch Ihre Haut, Atemwege und Augen: Atemschutz, Handschuhe und Schutzbrille.
Lacke können unter anderem Lösungsmittel enthalten, die Sie nicht einatmen sollten. Achten Sie deshalb darauf, in einem gut belüfteten Raum oder besser noch unter freiem Himmel zu arbeiten.

  • Schritt 2 - Vorbehandlung zum Lackieren

Die richtige Vorbereitung ist wichtig, auch wenn sie im Fall eines bereits lackierten Werkstücks aufwendiger ist. Denn dann müssen Sie zuerst die alten Farbschichten entfernen. Das gelingt zum Beispiel, indem Sie einen Abbeizer auftragen – achten Sie darauf, dass er für Holz geeignet ist, es gibt auch Produkte für Metall. Sie können auch eine Heißluftpistole einsetzen oder aber eine Schleifmaschine.

Beim Abbeizen wird der Abbeizer gleichmäßig mit dem Pinsel aufgetragen, um dann zu trocknen. Ist der Abbeizer eingezogen, entfernen Sie die Farbe mit dem Malerspachtel. Das geht relativ schnell, ist wenig anstrengend, aber wegen des lösungsmittelhaltigen Abbeizers nicht für jeden Heimwerker die erste Wahl.

Bei der Variante mit Heißluft wird der Lack stark erhitzt und kann dann mit einem Spachtel entfernt werden. Arbeiten Sie achtsam um nicht mit der heißen Luft das Holz anzusengen. Es können beim Auflösen des Lacks giftige Dämpfe entstehen. Aus diesem Grund schwören viele Heimwerker auf die Farbentfernung per Schleifpapier. Mit einem elektrischen Schleifer ist die Arbeit dann auch schnell erledigt. Zurück bleibt Staub, der sorgfältig entfernt wird. Denn nur wenn das Holz staub- und fettfrei ist, hält die folgende Farbschicht auch dauerhaft.

  • Schritt 3 - Auswahl des Werkzeugs für Lackieren

Greifen Sie bei größeren Flächen zu Lackierrollen bzw. Flächenstreichern. Für Kanten und kleine Flächen ist ein Pinsel die richtige Wahl.  Meist lohnt sich die Investition in ein Pinsel-Set. Bei richtiger Pflege leistet Ihnen das Sortiment an größeren und kleineren Pinseln lange gute Dienste.

  • Schritt 4 - Lack richtig auftragen

Das Holz sollte mit einer Grundfarbe grundiert werden, bevor der eigentliche Lack aufgetragen wird. Sie haben die Wahl zwischen Acryl-, Naturharz- und Kunstharz-Lacken.
Naturharz-Lacke sind für umweltbewusste Heimwerker die erste Wahl, obwohl auch sie Lösungsmittel enthalten können. Nachteil der Naturharz-Lacke ist ihre längere Trocknungszeit.Acryllacke überzeugen mit hoher Deckkraft und langer Lebensdauer, sowie einer haltbaren Schutzschicht. Sie lassen sich mit Wasser verdünnen und sind recht geruchsarm.
Kunstharz-Lacke lassen sich leicht verarbeiten und sind ebenfalls sehr gut deckend und zudem extrem widerstandsfähig, weshalb sie sich besonders eignen, wenn das Werkstück später besonders strapaziert wird. Achten Sie aus Umwelt- und Gesundheitsgründen beim Kauf auf aromatenfreie Kunstharz-Lacke.

Aufgetragen wird jeder dieser Lacke in mehreren dünnen Schichten, zwischen denen die Farbe jeweils trocknen muss. Beginnen Sie beim Lackieren mit den Kanten und streichen Sie mit der Maserung des Holzes. Für ein besonders feines Ergebnis können Sie zwischen den Lackschichten einen feinen Zwischenschliff durchführen.

Eigenschaften
Basis lösemittelhaltig
Verarbeitung Airless-Spritzen, Rollen, Streichen
Verbrauch 0,1 l/m² pro Anstrich
Optik hochglänzend
Lieferform 750 ml Dose, 2,5 l Dose
Farbton Weiß, Altweiß
Datenblätter
Gefahrenhinweise
Bewertungen
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung
Sie bewerten den Artikel: Caparol Capalac SuperWeiß